Mode-Zitat: Karl Lagerfeld

von Stilistiker

Karl LagerfeldJemand, der lange nicht mehr zu Wort kam, ist Karl Lagerfeld. Drum gebe ich ihm eine Chance noch einmal seine Weisheiten unter’s Volk zu streuen:

“Persönlichkeit beginnt dort wo die Komparation ein Ende hat.”

Kommentar …

Karl Lagerfeld ist bekannt dafür, dass er ein besonders eloquenter Gesprächspartner ist – deswegen der unnötige Gebrauch von Fremdworten. Komparation bedeutet Vergleich. Sobald man also aufgehört hat sich mit anderen aus seiner Umgebung, seinem Vater, seiner Mutter, den Geschwistern oder auch nur Vorbildern zu vergleichen, beginnt für Karl Lagerfeld die Persönlichkeit. Nun ja, ich kann sagen, dass ab da an die Glückseligkeit nicht weit weg liegt.

Karl Lagerfeld – Ich, Du, Es und Über-Ich

Dass für Karl Lagerfeld ab dem Ende des ständigen Vergleichens – und das machen wir automatisch viel zu häufig – Persönlichkeit anfängt, ist eine nette, wenn auch nicht ganz durchdachte Aussage. Persönlichkeit benötigt Vergleichspunkte um sich zu entwickeln. Wo wäre Karl Lagerfeld ohne seine Mutter? Selbst wer individuell sein möchte benötigt den Vergleich. Wenn nicht um sich seiner Einzigartigkeit bewusst zu sein, dann um sich zwanghaft von aderen zu distanzieren.

Irgendwie gerate ich mit Sprüchen von meinem Kumpel Karl immer aneinander. Ob komplett durchgegrübelt oder nicht. Die Aussage von Karl Lagerfeld hört sich gut an und ihm ist es egal, was ich von ihm denke. Letztendlich argumentiert er immer, dass alles, was er sagt, nur eine Gültigkeit für den Moment habe – eine guter Ansatz Herr Lagerfeld.

Advertisements