Mode-Zitat: Roberto Cavalli

von Stilistiker


Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob man jeden zitieren sollte – zumindest bei Roberto Cavalli bin ich am Überlegen:

„Minimalism is so boring.“

Kommentar …

Die Aussage des Vorzeige-Machos Roberto Cavalli ist jetzt nicht gerade mit der Tiefgründigkeit eines Platons oder Sokrates zu vergleichen, jedoch bringt es mich dazu darüber nachzudenken, wie ich dazu stehe.

Minimalismus und Roberto Cavalli

Meine Stimmung wechselt. Gerade im Winter mag ich Krawatten, Tweed, Anstecknadeln – und selten trage ich zu einem Sakko kein Einstecktuch. Es ist mein Signature Style, den ich gerne mit etwas unperfekten wie abgetragenen Jeans oder Chucks breche. In dem Punkt kann ich also Roberto Cavalli also zustimmen (ich fasse selbst kaum).

Im Sommer hingegen ist das alles zuviel. Nicht nur, dass es mir zu warm ist. Ich kann feststellen, dass mich allein die Ästhetik anstrengt und ich lieber zu einem cleanen, flächigen Minimalismus greife – und da widerspreche in Roberto Cavalli und rücke meine Selbstbild zurecht.

Zusammenfassend ist gesagt: Ob minimalistisch, ganz in Schwarz, bunt oder englisch in Tweed – so lange ihr keine Tier-Prints tragt, kann alles gut aussehen. Grüße gehen an dieser Stelle Roberto Cavalli – bacio.

Advertisements